Schimmel in der Wohnung: Symptome und was tun?

Schimmel in der Wohnung – Schimmel erscheint auf feuchten Materialien wie Holz und Trockenbau als dicke, samtartige Schicht auf der Oberfläche des Materials. In Haushalten auf der ganzen Welt ist es üblich, dass Schimmelpilze wachsen, und ihr Wachstum deutet auf ein Feuchtigkeitsproblem hin.

Schimmel entwickelt sich nicht nur in Häusern, sondern auch in Wohnungen. Leider können Schimmel- und Schimmelprobleme für Menschen, die in Mehrfamilienhäusern leben, schwieriger zu beheben sein, da sich Schimmel in der Wohnung Einheit leicht auf benachbarte Einheiten ausbreiten und schließlich das gesamte Gebäude kontaminieren könnte.

Deshalb sind Sofortmaßnahmen zur Beseitigung von Schimmel in Wohnungen, sobald sie entdeckt werden, so wichtig, um eine schwere Kontamination zu verhindern.


Was sind Symptome von Schimmel in der Wohnung?

Obwohl Schimmel in der Wohnung nicht die gleichen potentiellen Gesundheitsrisiken birgt wie eine ausgewachsene Schimmelpilzkolonie, kann er dennoch Ihre Gesundheit in einer Wohnung gefährden, da Wohnungen im Allgemeinen engere Räume sind.

Symptome von Schimmel in der Wohnung
credits:brokeassstuart.com

Infolgedessen können Sie die gefährlichen Sporen und flüchtigen Verbindungen einatmen, wenn sie in die Atmosphäre gelangen und sich dort aufhalten. Bei langfristiger Exposition gegenüber Schimmelpilzen in Wohnungen können Sie sich entwickeln:

  • Allergien
  • grippeähnliche Symptome
  • Atmungsbedingungen
  • chronische Kopfschmerzen
  • Schwindel oder Übelkeit, und die Liste geht weiter.

Schimmel ist ein Pilz, der in Gegenwart von Feuchtigkeit an warmen, dunklen Orten wächst. Er setzt winzig kleine Sporen in die Luft frei und kann, wenn er unbehandelt bleibt, richtig krank machen. Diese Sporen können sich in Ihre Lungen einnisten.

Möglicherweise haben Sie Schimmel in der Wohnung, wenn Sie eine der folgenden Erscheinungen beobachten oder erleben:

  • Ein anhaltender muffiger Geruch
  • Sie sehen schwarze oder dunkelgrüne Flecken, die auf jeder Oberfläche erscheinen
  • Sie beginnen mit körperlichen Symptomen wie Niesen, Husten, Atembeschwerden, juckenden Augen oder Hautausschlägen, die sich (möglicherweise) bessern, wenn Sie Ihre Wohnung verlassen
  • Sie sehen Anzeichen für das Eindringen von Wasser, wie z.B. gewölbte Trockenbauwände, blubbernde oder abblätternde Farbe und/oder Verfärbungen durch Wasserflecken, die nicht sofort ausgetrocknet wurden.

Möglicherweise sehen oder fühlen Sie nur ein Symptom, aber es ist sehr wichtig, im Interesse Ihrer Gesundheit Schimmel in der Wohnung nicht zu ignorieren. Jedes dieser Schimmelsymptome in der Wohnung ist ein Grund zur Besorgnis.


Was tun, wenn Sie Schimmel in der Wohnung haben?

Schimmel in der Wohnung gibt muffige Gerüche ab, die durch mikrobielle flüchtige organische Verbindungen verursacht werden, die von den Schimmelsporen abgegeben werden. Diese Dämpfe sind besonders stark und treten in kleinen Räumen wie Wohnungen auf.

Neben Gesundheitsgefahren und Gerüchen kann das Auftreten von Schimmelpilzen auch die strukturelle Unversehrtheit Ihrer Wohnung gefährden, da sie Wände, Decken, Möbel und Polsterung beschädigen.

Für kleinere kontaminierte Bereiche können Sie sie mit Essig und Wasser reinigen, aber achten Sie darauf, sie danach gründlich zu trocknen.

wenn Sie Schimmel in der Wohnung haben
credits:theindychannel.com

In vielen Fällen sollte die Bekämpfung von Schimmel in der Wohnung ganz den Fachleuten überlassen werden. Es ist wichtig, dass die Arbeit beim ersten Mal richtig gemacht wird, um eine ordnungsgemäße und sichere Sanierung zu gewährleisten.

Sie schauen in der Ecke Ihres Badezimmers auf und sehen etwas, das verdächtig nach Schimmel aussieht. Was sollten Sie tun? Zuerst nicht in Panik geraten. Die meisten Schimmelpilze sind nicht gefährlich. Schimmel ist oft an Fenstern und Dächern zu sehen, besonders wenn es ein Leck oder eine Überschwemmung gibt. Schimmel ist überall zu finden – sogar in der Luft. Gefährlicher Schimmel oder “giftiger Schimmel” ist selten, und die Farbe des Schimmels ist kein Hinweis darauf, wie gefährlich er ist.

Das Vorhandensein von Schimmelpilz ist das Symptom eines Wasserproblems (ein Leck oder Feuchtigkeit), das Sie angehen müssen. Menschen können empfindlich auf Schimmelpilze reagieren und Keuchen, eine verstopfte Nase oder juckende, tränende Augen entwickeln.

Hier sind die Schritte, die Sie unternehmen müssen, wenn Sie Schimmel in der Wohnung entdecken:

SCHRITT 1: STELLEN SIE SICHER, DASS ES TATSÄCHLICH SCHIMMEL IST.

Schimmel und Mehltau ähneln einander, und beide sind Pilze. Aber Schimmel ist nur ein Oberflächenpilz, was bedeutet, dass Sie ihn mit einem guten Reinigungsmittel und etwas Schrubben schnell loswerden können. Schimmelpilz ist in die Oberfläche eingebettet, auf der er wächst, wodurch es viel schwieriger wird, ihn loszuwerden.

Schimmel neigt zu einem unscharfen oder sogar schleimigen Aussehen und ist typischerweise grün oder schwarz. Schimmelpilz ist normalerweise weiß, grau oder gelb und hat ein flaumiges oder pulveriges Aussehen.

Schimmel findet sich oft an den Duschwänden, an den Fenstern und an anderen Stellen mit hoher Feuchtigkeit. Schimmel lebt von organischen Stoffen wie Decken, Wänden, Holz, Papier und Leder.

SCHRITT 2: BESTIMMEN SIE DIE GRÖßE DES PROBLEMS.

Wenn Sie mit einem kleinen Schimmel in der wohnung zu tun haben, können Sie weißen Essig verwenden, um ihn zu beseitigen. Weißer Essig kann etwa 80 Prozent der Schimmelpilzarten abtöten. Sprühen Sie ihn in voller Stärke auf den Schimmel und lassen Sie ihn mindestens eine Stunde lang stehen, damit er die Oberfläche durchdringen und die “Wurzeln” des Schimmels erreichen kann.

Überspringen Sie die Bleiche. Während Bleichmittel den oberflächlichen Schimmelpilz beseitigt, ist Schimmelpilz kein Oberflächenpilz – er wächst tief in der Oberfläche, und wenn Sie nicht alles entfernen, wächst er wieder nach. Außerdem kann Bleichmittel das Schimmelwachstum verschlimmern – der Schimmel nutzt das Bleichmittel als Nahrungsquelle.

SCHRITT 3: KONTAKTIEREN SIE IHREN VERMIETER.

Wenn Sie festgestellt haben, dass der Schimmel das Ergebnis Ihrer 30-minütigen Duschen mit fest geschlossenen Türen und Fenstern war, und Sie den Schimmel mit Essig entfernen konnten, sollten Sie keine weiteren Probleme haben.

Wenn Sie ziemlich sicher sind, dass der Schimmel durch ein undichtes Rohr oder ein anderes Problem verursacht wurde, das Sie nicht kontrollieren können, oder wenn es sich um einen großen Schimmelfleck handelt, mit dem Sie sich nicht wohlfühlen, oder wenn Sie gesundheitliche Probleme haben, ist es an der Zeit, Ihren Hausverwalter oder Ihren Vermieter zu kontaktieren

Da Schimmelpilz ein Anzeichen für ein Wasserproblem ist, sollten sie schnell auf Ihre Anfrage reagieren. Machen Sie Fotos von dem Schimmel und senden Sie die Bilder gegebenenfalls in einer Folge-E-Mail.

Denken Sie daran: Auch wenn Sie den Schimmel selbst entfernen konnten, wenn Sie die Quelle (das Wasser oder die Feuchtigkeit) nicht beseitigen, wird der Schimmel in der wohnung zurückkommen. Schimmelpilzsporen befinden sich natürlich in der Luft, aber sie brauchen Feuchtigkeit, um wachsen zu können. Lassen Sie also Ihren Vermieter oder Hausverwalter wissen, dass Sie ein Schimmelproblem haben.

SCHRITT 4: LOKALISIEREN SIE DIE QUELLE.

Arbeiten Sie mit Ihrem Vermieter zusammen, um die Ursache des Schimmelpilzes zu ermitteln. Ihr Vermieter sollte die Quelle genauso lokalisieren wollen wie Sie. Das Ignorieren des Schimmels könnte zu größeren Problemen und möglicherweise zu einem Bewohnbarkeitsproblem mit rechtlichen Konsequenzen führen

Ihr Vermieter kann jedoch nicht zur Verantwortung gezogen werden, wenn Sie das Schimmelproblem verursacht haben. Wenn Sie z.B. Ihre Küche überflutet haben und Schimmel entlang der Fußleisten entstanden ist, könnten Sie für die Schimmelbeseitigung verantwortlich gemacht werden.

Wenn Sie glauben, dass der Schimmel ein Gesundheitsproblem verursacht, gehen Sie zu Ihrem Arzt. Sehr kleine Kinder, werdende Mütter und alle Personen mit Asthma oder einer Lungenerkrankung sollten Schimmel vermeiden. Die Gesetze zum Umgang mit Schimmelpilzen sind von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedlich.

Wenn Sie also der Meinung sind, dass Ihre Wohnung aufgrund von Schimmelpilz unbewohnbar ist, sollten Sie die Gesetze Ihres Bundesstaates überprüfen oder einen Anwalt um Rat fragen. Besprechen Sie die Situation mit Ihrem Vermieter und fragen Sie, ob es möglich ist, umzuziehen, bis das Schimmelproblem gelöst ist. Rufen Sie auch die Versicherung Ihres Vermieters an und fragen Sie ihn nach seiner Schimmelpilzpolitik. Sie können persönliche Gegenstände abdecken, die durch Schimmel beschädigt wurden, aber das hängt von den Umständen und den Bedingungen Ihrer Police ab.

SCHRITT 5: WISSEN, WORAUF MAN ACHTEN MUSS

Wenn Sie eine Wohnung besichtigen, achten Sie auf Verfärbungen oder dunkle Flecken an den Wänden und Einrichtungsgegenständen in der Nähe von Fenstern, Klimaanlagen, Wasserhähnen, Kühlschränken und anderen wassergefährdeten Orten.

Achten Sie auf helle weiße oder gelbe Flecken an den Wänden oder der Decke. Diese könnten das Ergebnis von Bleichmitteln oder anderen scharfen Reinigungsmitteln sein, die zur Bekämpfung von Schimmel eingesetzt werden.

Überprüfen Sie dunkle Ecken und das Innere von Schränken, da Schimmel in dunklen Bereichen gedeihen kann. Wenn Sie eine Wohnung mit Keller oder Dachboden suchen, achten Sie auch dort auf Anzeichen.

Machen Sie den “Schnüffel”-Test. Wenn Sie einen muffigen oder schimmelähnlichen Geruch bemerken, könnte Schimmel vorhanden sein. Wenn Sie keine offensichtlichen Anzeichen von Schimmel feststellen können, könnte er hinter der Trockenwand oder unter den Teppichunterlagen versteckt sein.

Achten Sie auf alle offensichtlichen Anzeichen von Wasserproblemen, einschließlich Wasserflecken auf dem Boden oder der Decke, Blasenbildung oder Risse in der Farbe, gewölbte Wände oder Oberflächen, die sich feucht anfühlen.

Achten Sie schließlich auf eine beträchtliche Menge an Kondenswasser an Fenstern oder Rohren. Wenn ein Haus zu feucht oder zu feucht ist, könnte Schimmel zu einem Problem werden.


Kann sich Schimmel von einer Wohnung in die andere ausbreiten?

Anders als Häuser sind Wohnungen in der Regel keine in sich geschlossenen Wohnumgebungen. Wohnungen existieren als miteinander verbundene Einheiten mit gemeinsamen Lüftungs- und Sanitärsystemen.

Wenn in einer Wohnung ein Schimmelpilzproblem auftritt, kann sich der Schimmel durch die Luft in HLK-Systemen leicht auf andere Wohnungen ausbreiten.

Kann sich Schimmel von einer Wohnung in die andere ausbreiten
credits:wikimedia.org

Das bedeutet, dass selbst wenn Sie den Schimmel aus Ihrer Wohnung entfernen, könnte er immer noch zurückkommen, wenn andere Wohnungen in dem Gebäude kontaminiert bleiben. Darüber hinaus ist es sehr schwierig, die Quelle der Kontamination zu finden, besonders wenn Sie nicht die Hilfe eines professionellen Schimmelpilzinspektors haben.

Mehr erfahren Noch neugierig? Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren schimmel entfernen in der wohnung


Mögliche Haftung bei Wohnungsschimmel

Wenn Sie es versäumen, das Management-Team und/oder die Person in Ihrem Apartmenthaus über das Problem des Schimmel in der Wohnung zu benachrichtigen und dieser sich infolgedessen weiter ausbreitet oder das Innere beschädigt, können Sie Ihre Kaution zur Deckung der Reparaturkosten verlieren.

Je nach den Bedingungen Ihres Mietvertrags können Sie sogar für zusätzliche Schäden haftbar gemacht werden. Daher ist es wichtig, dass Sie sich sofort um eventuelle Schimmelprobleme kümmern, und die beste Möglichkeit, dies zu tun, ist, einen Schimmelprüf- und Schimmelbeseitigungsexperten anzurufen.

Leben Sie nicht in der Gegenwart von Schimmel und leben Sie nicht in der Gegenwart von Schimmel. Schützen Sie Ihre Wohnung und schützen Sie sich selbst.

Leave a Comment